...nicht nur in der ersten Reihe schön!

Regie
Robert Zemeckis
Darsteller
Nadine Velazquez, Denzel Washington, Carter Cabassa, Adam Ciesielski, Tamara Tunie, Brian Geraghty
Land
USA
Jahr
2012
138 Min
FSK 12

Flight

An einem Herbstmorgen verlässt SouthJet 227 Orlando, Florida, und hebt zu einem Routineflug ab. Captain Whip Whitaker steuert die Maschine des Fabrikats Jackson-Ridgefield 88 gemeinsam mit seinem jungen Kollegen, dem Ersten Offizier Ken Evans, der in jeder Hinsicht das Gegenteil von Whitaker ist. Während eines schweren Sturms gerät das Flugzeug in unvorhergesehene Turbulenzen. Kein Problem für Whip, der den Passagierjet zur großen Erleichterung der sechsköpfigen Crew und der 96 Passagiere in einen ruhigeren Luftraum bringt – wenn auch mit etwas unkonventionellen Methoden.
Doch von da an laufen die Dinge wirklich schief. Die Piloten haben mit einer Serie von technischen Problemen zu kämpfen, die das Flugzeug wie eine Achterbahn auf, ab und zur Seite wirbeln. Schließlich kippt die Maschine in den Sturzflug, der Kapitän scheint die Kontrolle verloren zu haben. Whips letzte Chance: eine Rolle über die Flügel – so ließe sich das 50-Tonnen-Ungetüm kopfüber ohne Antrieb segeln, bis sich ein Chance zur Landung ergibt. Ihm bleiben nur noch Minuten, jeder Flughafen ist außer Reichweite, da findet Whip einen Streifen Land neben einer Kirche. Er dreht die Maschine und setzt auf. Der Aufprall ist gewaltig, aber dank Whips Ruhe und Reaktionsfähigkeit verlieren nur sechs Menschen an Bord ihr Leben.
Für dieses Manöver wird Whip in den Medien als Held gefeiert. Aber einige Fragen bleiben offen. Die Ursache des Crashs ist weder seinen Vorgesetzten noch der Luftfahrtbehörde vollkommen klar. Doch Whip besteht darauf, dass das Flugzeug ohne ihn als Piloten im Sturzflug aufgeschlagen wäre und alle Passagiere in den Tod gerissen hätte. Ungeachtet dessen wird eine Untersuchung eingeleitet.
Die Befragung bringt Whip auf den Boden der Tatsachen zurück und er muss sich seine eigenen Dämonen stellen. Er ist weiterhin überzeugt, dass die Menschen an Bord ihm ihr Leben verdanken – und dass seine persönlichen Probleme weder besonders gravierend sind noch irgendetwas mit dem Absturz zu tun hatten. Er erhält Unterstützung von vielen Seiten: Sein Freund, der Gewerkschafter Charlie Anderson nimmt sich seines Falles ebenso an wie der besonnene, ernsthafte Anwalt Hugh Lang. Auch Whips skurriler Kumpel Harling Mays hält zu ihm – auf seine Art. Und Whip begegnet Nicole, einer anscheinend verwandten Seele. Die Fotografin, glücklos im Beruf und auf Entzug, könnte Whip genau das geben, was er am nötigsten braucht. Wenn er nur wüsste, was das ist…

Spielzeiten

29.03.2013
22:15
30.03.2013
22:15
04.04.2013
19:00
05.04.2013
19:00

Film Freunden zeigen