AKTUELL IM KINTOPP:

Filmübersicht

Die große Stille

Wohl der ungewöhnlichste Film, den wir je in unserem Kino gezeigt haben. Die Grosse Stille ist ein Film ohne Dialoge. Ein Film über das Mutterhaus des legendären Schweigeordens, über die Karthäuser. Die Grosse Stille ist ein Kinoereignis, der SPIEGEL schreibt „Eine Sensation“! Eine strenge, fast stumme Meditation über das Klosterleben in seiner reinsten Form. Keine Musik, keine Interviews, keine Kommentare. Der Filmemacher Philip Gröning zeigt ein Leben, das vom Gebot des Schweigens und der Abgeschiedenheit geprägt ist. Der Film erzählt von Menschen, die ihre gesamte Lebenszeit Gott gewidmet haben. Gröning hat insgesamt rund sechs Monate in Grande Chartreuse, dem Mutterhaus des Ordens gelebt. Hat wie die Mönche in einer Zelle gelebt, hat teilgenommen an diesem Leben zwischen Einsiedlertum und Gemeinschaft. Auch den handwerklichen Teil des Films, Tonaufnahmen und Schnitt, hat Gröning im Kloster gemacht. Vor ihm hat noch nie jemand Zugang zum Klosterleben im Film schaffen können. Nur das Vertrauensverhältnis zwischen Gröning und dem Prior hat eine Drehgenehmigung möglich gemacht. So bringt er uns diese strengste Bruderschaft innerhalb der römisch-katholischen Kirche nahe, wir erleben deren Welt mit Verzauberung und Respekt.
Der Film ist sehr lang, (162 min) wir spielen kein Vorprogramm. Dr. Wolfgang Stahl von der Katholischen Erwachsenenbildung gibt eine kurze Einführung. Eine Spende von dieser Seite macht es möglich, dass wir für diesen überlangen Film auch nur 5EUREintritt nehmen können.

Bild::Die große Stille

Dokumentarfilm, 162 Minuten, FSK: ohne Altersbeschränkung

Filmdetails

Land:
Deutschland
Jahr:
2005

Spielzeiten

10.07.2006
19:00 Uhr
07.07.2006
19:00 Uhr